Configure-to-order

Configure-to-order

Das steckt dahinter

Weidmüller Logo

Mit dem Klippon-Service Configure-to-order kommt mehr Effizienz in den Schaltschrankbau. Kunden erhalten benötigte Produkte fertig assembliert und einbaufertig ab Stückzahl eins, sofortiges Angebot und schnelle Lieferung inklusive.

Enge Zeitfenster gehören im Schaltschrankbau zum Alltag. Heute ist kaum planbar, was der Auftraggeber morgen benötigt. Der Klippon-Service Configure-to-order macht es für Schaltschrank- und Maschinenbauer möglich, nicht mehr einzelne Komponenten, sondern bereits fertig assemblierte Produkte, wie zum Beispiel Klemmleisten oder komplette Gehäuse, nach Bedarf zu bestellen. Die Bearbeitung und Montage werden auf diese Weise einfacher und schneller.

Nutzer können sich wieder stärker auf das eigene Kerngeschäft konzentrierten. Eine kostenintensive Lagerhaltung entfällt. Die bislang sehr aufwendige manuelle Assemblierung wird durch digitalisierte und automatisierte Abläufe ersetzt. Das reduziert auch die Fehleranfälligkeit, da einzelne Bauteile und Bestellnummern nicht mehr händisch identifiziert und erfasst werden müssen. So reduzieren sich die Fixkosten und der administrative Aufwand auf ein Minimum bei gleichzeitig lückenloser Kostenkontrolle.

Digitalisierte Wertschöpfung

Configure-to-order fügt sich in den vorhandenen Workflow vom ECAD-System bis zur Installation ein und eignet sich mit der Bestellmöglichkeit ab Losgröße eins auch für individuelle Fertigungen und kleinere Projekte. Mit der Software WMC (Weidmüller Configurator) und durch einen leistungsfähigen Lieferservice erhalten Nutzer wenige Minuten nach ihrer Anfrage ein individuelles Angebot inklusive direkt bestellbarer Artikelnummer und nach fünf Tagen das einbaufertige Produkt in der benötigten Stückzahl. Sind für das Projekt bereits Datensätze aus einem ECAD-System wie ePlan P8 oder Zuken E3 vorhanden, geht es noch einfacher. Die vorhandenen Daten können über eine integrierte Schnittstelle importiert werden. Die 3D-Konfigurationsumgebung und das integrierte Beziehungswissen zu den Komponenten erleichtern das Konfigurieren und Markieren beim Schaltschrankbau. Die Basis für all das bilden Komponenten und Prozesse, die für die Automatisierung des Schaltschrankbaus gemäß dem Motto „ready-to-robot“ ausgelegt sind.

Selbst bestimmte Lieferzeit

Configure-to-order ist in mehrere Servicelevel gestaffelt. Für ein ausgewähltes Sortiment bietet der 4-Tage-Fast-Delivery-Service maximales Liefertempo. Der Versand erfolgt in der Regel mit einer eintägigen Lieferzeit innerhalb von Deutschland, sodass der Kunde sein einbaufertiges Produkt bereits nach fünf Arbeitstagen in den Händen hält. Der 9-Tage-Delivery-Service deckt ebenfalls ein größeres Sortiment mit verlässlicher Verfügbarkeit ab. Für individuelle Konfigurationen gibt es den Direct-offer-Service. Hier bestimmt die Verfügbarkeit der eingesetzten Komponenten die Liefergeschwindigkeit.

Verfügbar ist der Assemblierungsservice Configure-to-order aktuell für die Klemmleisten Klippon Connect, die bearbeiteten Leergehäuse Klippon Protect sowie für assemblierte Gehäuse mit bestückter Tragschiene und Anbaukomponenten wie Kabelverschraubungen oder Verschlussstopfen. Die kostenlose, intuitiv bedienbare Engineering-Software lässt sich nach einmaliger Freischaltung vollumfänglich nutzen. Für Anwender, die sich intensiver mit der Bedienung auseinandersetzen möchten, bietet Weidmüller regelmäßig Webinare und Schulungen an.

Nächster Artikel
Perfekt integriert, wirtschaftlich markiert

Perfekt integriert, wirtschaftlich markiert

Garo setzt auf Multimark zur Schaltschrankmarkierung