Produktiver in allen Phasen

Produktiver in allen Phasen

Schaltschränke effizienter planen, installieren und betreiben

Weidmüller Logo

Mit Klippon Connect unterstützt Weidmüller den Schaltschrankbauer über die komplette Prozesskette hinweg.

Planen: Weidmüller Configurator WMC

Weidmüller Configurator WMC
Weidmüller Configurator WMC

Weidmüller Configurator WMC ist die Software, um Tragschienen mit aufgerasteten Komponenten aus dem Weidmüller Programm zu konfigurieren und zu bestellen. Dieses Programm, das in Zusammenarbeit mit dem Software-Anbieter Zuken entwickelt wurde, unterstützt den Planer bei dem durchgängigen Engineering-Workflow – von der Planung mit ECAD-Systemen bis zur Dokumentation. Der Detmolder Hersteller gilt in der Branche als führend, wenn es um die Bereitstellung von 3D-Produktdaten, des sogenannten digitalen Zwillings, geht. Der Anwender kann die erforderlichen Komponenten mithilfe von 3D-Darstellungen auswählen. Die Software prüft automatisch, ob die zusammengestellten Komponenten auch wirklich kompatibel sind.

Die Daten sind voll integrierbar in alle gängigen Engineering-Tools, wie ePlan P8, WSCAD oder Zuken E³. Besonders komfortabel ist die eingebaute Plausibilitätskontrolle, die auf Wunsch Abschlussplatten, Berührschutz und Endwinkel automatisch ergänzt. Auch die passenden Markierer werden automatisch gesetzt. Anschließend schickt Weidmüller Configurator die so aufbereiteten Datensätze wieder an das Engineering-System zurück, sodass der Anwender jetzt mit dem kompletten Datensatz weiterarbeiten kann.

Seine fertig konfigurierte Klemmenleiste oder eine Einzelkomponente kann der Kunde direkt im WMC-System online anfragen. Innerhalb von wenigen Minuten erhält er sein individuelles Angebot. Wird eine Klemmenleiste schnell benötigt, so kann der Kunde seine Auswahl auf ein Sortiment beschränken, das nach garantiert spätestens vier Tagen vom Werk in Detmold versandt wird. Aktuell besteht dieses Fast-Delivery-Sortiment aus rund 500 Artikeln und wird kontinuierlich ausgebaut.

Ab der Hannover Messe 2018 wird das Angebot auf Gehäuse erweitert, die mit bestückten Klemmenleisten ausgerüstet sind. Diese werden zum Beispiel bei dezentral aufgebauten Maschinen und Anlagen eingesetzt.

Automatisieren mit Klippon Connect und Services

Installieren

Wie effizient der Herstellungsprozess des Schaltschranks ist, hängt vor allem vom Aufwand für die Verdrahtung ab. Die Push-in-Anschlusstechnologie beschleunigt die Installation spürbar durch die intuitive und einfache Bedienung. Das übersichtliche Produktdesign ist eine gute Voraussetzung für eine rationellere Schaltschrankfertigung bis hin zur Einführung von automatisierten Workflows. Statt zu verdrahten, kann der Installateur Potentiale dank vielfältiger Querverbindungsmöglichkeiten flexibel und schnell verteilen.

Betreiben

Im Betrieb des Schaltschranks spielen sichere und zeitsparende Wartungsarbeiten eine wichtige Rolle. Standardisierte Prüfabgriffe sorgen hier für deutlich beschleunigte Arbeitsabläufe. Darüber hinaus werden mit dem ganzheitlichen Markierungssystem von Weidmüller professionelle und normgerechte industrielle Beschriftungen sichergestellt.

Bestückungsautomat und semiautomatische Montage

Für die kundenspezifische Klemmenleistenassemblierung kommt ein Bestückungsautomat zum Einsatz. Die Daten der Bestellung aus dem WMC-System laufen direkt in die Fertigungsplanung des Bestückungsautomaten. Dadurch wird auch eine spezifische Einzelfertigung wirtschaftlich. Die DIN-Tragschienen werden automatisch abgelängt und mit einer eingravierten Produktnummer sowie einem 2D-Data-Matrix-Code versehen, mit denen jede gefertigte Konfiguration überden kompletten Lebenszyklus nachverfolgt werden kann.

Nachdem die Tragschiene schon mit den gängigsten Klemmen bestückt ist, wird sie auf manuellen Werkerplätzen fertiggestellt und beispielsweise mit Markierungen und Brückungen sowie den fehlenden Komponenten ausgerüstet. Für hohe Produktivität und Fehlersicherheit wird jede Klemmenleiste automatisch identifiziert; die benötigten Komponenten werden dem Werker mit einer selbst entwickelten Pick-to-light-Lösung angezeigt.

Steuerstromverteilung – die nächste Generation

Klippon Connect AAP
Klippon Connect AAP

Wer eine strukturierte Steuerstromverteilung mit Überstromschutz einsetzen möchte, hat bei Weidmüller die Wahl zwischen den maßgeschneiderten Potentialverteilerreihenklemmen Klippon Connect AAP und dem modularen maxguard-Konzept mit integrierter elektronischer Lastüberwachung.

Beide Lösungen integrieren Reihenklemmen zur Potentialverteilung und elektronischen Lastüberwachung zu einer kompletten 24-V-Steuerstromverteilung. Diese bislang einzigartige Kombination spart Zeit bei der Installation, erhöht die Ausfallsicherheit und verringert den Platzbedarf auf der Tragschiene um bis zu 50 Prozent.

Die Wahl zwischen AAP und maxguard erfolgt nach dem gewünschten Grad der Absicherung. Fällt im Rahmen des Anlagenkonzepts die Entscheidung, auf Maßnahmen zum Überstromschutz zu verzichten, kann mit AAP eine kompakte Potentialverteilung auch ohne Absicherung realisiert werden. Eine Sicherung nach Wahl lässt sich bei Bedarf nachträglich separat ergänzen. Möchte man hingegen von den Vorteilen einer integrierten Lösung profitieren, ist AAP einschließlich Halterungen für Schmelzsicherungen die richtige Wahl.

Nächster Artikel
Den Boden bereiten für die Fabrik der Zukunft

Den Boden bereiten für die Fabrik der Zukunft

So erwecken wir Bosch Rexroths intelligenten Boden zum Leben